Am Erker, Heft 74: Tag und Nacht

Am Erker – Zeitschrift für Literatur

Tag und Nacht

40. Jahrgang. Heft 74

134 Seiten, zahlr. Abb. u. Karikaturen, 24 x 16 cm, Broschur
ISBN 978-3-89126-174-3
9,00 €

Die einen sind lichtscheu, die anderen nachtblind, und der Nacktmull lebt ohnehin
unter Tage. Bei Nacht sind alle Katzen grau, bei Lichte besehen aber stellen sich
die Dinge oft ganz anders dar. Dann das Zwielicht in all seinen Schattierungen.
Naturschauspiele, vom grauenden Morgen bis zum Schlottern in der Polarnacht.
Auf Spitzbergen soll es ein zweimonatiges Künstlerstipendium geben, dessen einer
Monat im Dauertag, der andere in der Dauernacht zu absolvieren ist. Ist der Tag am
nächsten, wenn die Nacht am tiefsten ist? Was ist mit dem Morgen danach? Eines
langen Tages Reise in die Nacht. Verdüsterung und Aufhellung.
Eine Nacht drüber schlafen. Die Nacht ist nicht allein zum Schlafen da.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen zum Datenschutz

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendeen oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Bitte lesen Sie hierzu auch unsere Datenschutzerklärung

Schließen